Deutsche ‹bersetzung

1. Clotilde
Die Anemone und die Akelei
sind im Garten gewachsen
Dort ruht die Melancholie
Zwischen der Liebe und der Verachtung.
Auch unsere Schatten weilen dort
Und werden von der Nacht vertrieben.
Die Sonne verdunkelt sich mit ihnen
Und geht dann unter.
Die Götter der Quellen lassen
Ihre Haare wallen.
Geh weiter, du mußt dem schönen Schatten folgen, den du erheischst.

2. Die Mirabeau-Brücke
Unter der Mirabeau-Brücke fließt die Seine - Und unsere Liebe.
Ich muß daran denken, daß die Freude immer erst nach dem Leide kam.
Möge es Nacht werden, die Stunde schlagen, die Tage vergehen, ich bleibe.
Die Liebe vergeht wie dies Wasser fließt
Wie langsam das Leben läuft
Und wie stürmisch die Hoffnung.
Tage und Wochen vergehen
Die verflossene Zeit und die vergangene Liebe kehren nie zurück
Unter der Mirabeau-Brücke fließt die Seine.

3. Herbst
Im Nebel gehen ein müder Bauer
und sein Ochse langsam davon
Im Herbstnebel
Der die armseligen und verschämten Hütten verhüllt.
Und im Gehen summt der Bauer
Ein Lied von Liebe und Untreue
Er singt von einem Ring und einem Herzen das man bricht. Oh!
Der Herbst machte den Sommer sterben
Zwei graue Schatten ziehen im Nebel davon
 

https://www.musicanet.org