Rückweg

Line
Melodie - Satz: Franz Schubert
Line

Johann Baptist Mayrhofer

Zum Donaustrom, zur Kaiserstadt
Geh'ich in Bangigkeit;
Denn was das Leben Schönes hat,
Entweichet weit und weit.

2. Die Berge schwinden allgemach,
Mit ihren Wald und Fluß;
Der köhe Glocken läuten nach,
Und Hötten nicken Gruß.

3. Was starrt dein Auge tränenfeucht
Hinaus in blaue Fern'?
Ach, dorten weilt ich, unerreicht,
Frei unter freien gern!

4. Wo Liebe noch und Treue gilt,
Da öffnet sich das Herz;
Die Frucht an ihren Strahlen schwillt,
Und strebet himmelwärts.

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line