Wo die Nordseewellen
Friesenleed

Line
Melodie - Simon Kranning
Line

Wo de Nordseewellen trecken an de Strand,
Wor de geelen Blöme bleuhn int gröne Land,
|: Wor de Möwen schrieen gell int Stormgebrus,
Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus. :|

2 Well'n un Wogenruschen weern min Weegenleed,
Un de hohen Dieken seh'n min Kinnerleed,
|: Markten ok min Sehnen un min heet Begehr:
Dör de Welt to flegen, ower Land un Meer. :|

3. Wohl hett mi dat Lewen all min Lengen still,
Hett mi all dat geven, wat min Hart erfüllt;
|: All dat is verswunnen, wat mi drück un dreev,
Hev dat Glück woll funnen, doch dat Heimweh bleev. :|

4. Heimweh nach min schöne, gröne Marschenland,
Wor de Nordseewellen trecken an de Strand,
|: Wor de Möwen schrieen gell int Stormgebrus,
Dor is mine Heimat, dor bün ick to Hus. :|

Wo die Nordseewellen spülen an den Strand,
Wo die gelben Blumen blühn ins grüne Land,
|: Wo die Möwen schreien schrill im Sturmgebraus,
Da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus. :|

2. Well'n und Wogen sangen mir mein Wiegenlied,
Hohe Deiche waren mir das "Gott behüt",
|: Merkten auch mein Sehnen und mein heiß Begehr:
Durch die Welt zu fliegen, über Land und Meer. :|

3. Wohl hat mir das Leben meine Qual gestillt,
Und mir das gegeben, was mein Herz erfüllt.
|: Alles ist verschwunden, was mir leid und lieb,
Hab das Glück gefunden, doch das Heimweh blieb. :|

4. Heimweh nach dem schönen, grünen Marschenland,
Wo die Nordseewellen spülen an den Strand,
|: Wo die Möwen schreien, schrill im Sturmgebraus,
Da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus. :|


Wo de Nordseewellen trekken an den Strand,
Wo de geelen Blomen blöhn in 't gröne Land.
|: Wo de Möwen schriehen hell in 'n Stormgebruss;
Dor is mine Heimat, dor bünn ick to Hus. :|

2. Well'n un Wogen sungen dor min Weegenleed,
Un de hogen Dieken kennt min Kinnerleed.
|: Kennt ook all min Sehnsucht, as ik wussen weer,
In de Welt to fleegen, über Land und Meer. :|

3. Wull hett mi dat Leben all min Lengen stillt,
Hett mi allens geben, wat min Hart nu füllt.
|: Allens is verswunnen, wat mi quält und dreev,
Heff dat Glück ook funnen, doch de Sehnsucht bleev. :|

4. Sehnsucht na min leewet, grönet Marschenland,
Wo de geelen Blomen blöhn in 't gröne Land
|: Wo de Möwen schriehen hell in 'n Stormgebruss;
Dor is mine Heimat, dor bünn ick to Hus. :|

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line