Wie han i doch so gern die Zeit

Line
Melodie - Friedrich Silcher
Line

Wie han i doch so gern die Zeit,
Wenn's Frühjohr wieder kommt,
Wieder kommt,
Wenn alles grünt in Herrlichkeit
Und alles singt und summt,
Singt und summt;
Es blüh'n die Glöckle auf 'em Feld,
Die Primele derbei,
Und Blume bringt der ganze Welt
|: Der lustig schöne Mai. :|
2. I weiß net, wo i des so lern',
Denk i an's Liebchen sei(n),
Liebchen sei(n),
Im Frühjohr han i's doppelt gern,
Als wie im Herbst de Wei(n),
Ja de Wei(n);
Und denk' i an die Hochzeit, Ach,
So bild' i mir's hat ei(n)
Und träm's im Schlof und wenn i wach',
|: Im Frühjohr muß sei(n). :|
3. Nur ei(n)s ist schad, und 's gschieht halt net,
I wollt' wenn's Frühjohr käm,
's Frühjohr käm,
Brächt's au e Stückle Juge'd mit,
De Mensche, wie de Beem,
Wie de Beem;
An uns doch knaust es und gibt nie,
Was jede Pflanz' genießt,
Und des ist's Einzige,
Was mi im Frühjohr so verdrießt,
So verdrießt,
Im Frühjohr so verdrießt,
So verdrießt.

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line