Wer wollte sich mit Grillen plagen

Line
Melodie - Volksweise
Line

Ludwig Hölty

Wer wollte sich mit Grillen plagen,
Solang uns Lenz und Jugend blühn?
|: Wer wollt in seinen Blütentagen
Die Stirn in düstre Falten ziehn? :|

2. Die Freude winkt auf allen Wegen,
Die durch dies Pilgerleben gehn.
|: Sie bringt uns selbst den Kranz entgegen,
Wenn wir am Scheidewege stehn. :|

3. Noch rinnt und rauscht die Wiesenquelle,
Noch ist der Garten frisch und grün;
|: Noch scheint der liebe Mond so helle,
Wie er durch Adams Bäme schien. :|

4. Noch macht der Saft der Purpurtraube
Des Menschen krankes Herz gesund;
|: Noch schmecket in der Rebenlaube
Der Kuß auf einen roten Mund. :|

5. Noch tönt der Busch voll Nachtigallen
Dem Jüngling süße Ahnung zu,
|: Noch strömt, wenn ihre Lieder schallen,
Selbst in bedrückte Seelen Ruh. :|

6. O wunderschön ist Gottes Erde
Und wert, darauf vergnügt zu sein;
|: Drum will ich, bis ich Asche werde,
Mich dieser schönen Erde freun. :|

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line