Morgenwanderung

Line
Melodie - Franz Gustav Klauer, 1827-1854
Line

Emanuel Geibel, 1839

Wer recht in Freuden wandern will
Der geht der Sonn' entgegen
Da ist der Wald so kirchenstill
Kein Lüftchen mag sich regen
|: Noch sind nicht die Lerchen wach
Nur im hohen Gras der Bach
Sing leise den Morgensegen. :|

2. Die ganze Welt ist wie ein Buch
Darin uns aufgeschrieben
In bunten Zeilen manch ein Spruch
Wie Gott uns treu geblieben.
|: Wald und Blumen nah und fern
Und der helle Morgenstern
Sind Zeugen von seinem Lieben. :|

3. Da zieht die Andacht wie ein Hauch
Durch alle Sinne leise
Da pocht ans Herz die Liebe auch
In ihrer stillen Weise.
|: Pocht und pocht bis sich's erschließt
Und die Lippe überfließt
Von lautem jubelnden Preise. :|

4. Und plötzlich läßt die Nachtigall
Im Busch ihr Lied erklingen;
In Berg und Tal erwacht der Schall
Und will sich aufwärts schwingen.
|: Und der Morgenröte Schein
Stimmt in lichter Glut mit ein:
Laßt uns den Herrn lobsingen. :|


Der Spieß, der hat ein dickes Buch,
Darin ist aufgeschrieben:
Wer seine Stiefel nicht geputzt
Und wer vom Dienst geblieben;
|: Noch ist nicht der Hauptmann wach,
Und der Spieß, der schlägt schon Krach,
Das ist unser Morgensegen! :|

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line