Viel Freuden mit sich bringet

Line
Melodie - aus August Nörmingers handschriftlichem Orgeltabulaturbuch, Dresden, 1598
Line

aus Neuen Teutschen Weltlichen Liedern, Nürnberg, 1595

Viel Freuden mit sich bringet
Die fröhlich Sommerzeit;
Im grünen Wald jetzt singet
Wiedrum vor Fröhlichkeit
Ohn' Unterlaß mit hellem Schall
Aus ihrem Hälslein zart
Sehr schön und fein Frau Nachtigall,
Kein Müh' noch Fleiß sie spart.
2. Des Nachts, wenn ist vorüber
Der andern Vöglein G'sang,
So schwingt sie ihr Gefieder,
Und singt mit lautem Klang
Bald auf das neu' gar hübsch und fein,
Bis daß anbricht der Tag;
Ihr wunderschöne Melodein
Kein Mensch beschreiben mag.
3. Ihr schöne Stimm und Weise
Man ehret überall,
Drum ich sie jetzt auch preise,
Die edle Nachtigall.
Denn unter allen Waldvöglein,
Sie sei'n groß oder klein,
Ihr keines jemals gleich kann sein:
Der Ruhm bleibt ihr allein.

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line