Der treue Wilhelm

Line
Melodie -
Line

Wir liebten uns, wie sich zwei Herzen liebten,
Wir kannten keinen Gram und keinen Schmerz.
Ich dachte nur an Wilhelm, den Geliebten,
Ja, nur an Wilhelm hing mein ganzes Herz.

2. Einst vor Jahren zog er in Gefahren,
Ließ mich zurück in stiller Einsamkeit.
Verfloßen sind bis jetzt schon viele Jahre,
Da Wilhelm mir mein junges Herz erfreut.

3. Einst saß ich vor meiner Eltern Hütte,
Mein Erstgebornes lag in meinem Schoß.
Sah ich von fern einen müden Wandrer kommen:
Mein Wilhelm wars, am Wuchs und auch am Gang.

4. Wilhelm, Wilhelm, wo bist du geblieben?
Hättst du geschrieben, wär ich heut schon dein,
Hätt gern mein Leben für dich hingegeben,-
Robert ist mein und ich bin ewig sein!

5. Er sank zurück und konnt' kein Wort mehr sprechen:
So leb denn wohl, du Heißgeliebte mein,
Und soll mich einst die Erde von dir trennen,
Soll mein letztes Wort noch Lina sein.

6. Nach einem Jahr, da trug man eine Leiche,
Man trug sie fort in kühler Erde Schoß.
Sie rief ihm nach, im letzten Atemzuge:
Wilhelm, Wilhelm, mein alles warst nur du!

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line