Steh ich vor mei'm Fensterlein

Line
Melodie -
Line

Steh ich vor mei'm Fensterlein,
Schau in die weite Weld* hinein,
|: Ich möchte sehen den so gern,
Der da weilet so fern. :|

2. Der da weilt hat mich geliebt,
Der mir Freud und Leiden gibt,
|: Leiden gab er mir so viel,
Doch du armes Herz schweig still. :|

3. Schweig nur still du armes Herz,
Trag geduldig deinen Schmerz,
|: Einst im Grabe findst du Ruh,
Und den Frieden dazu. :|

4. Willst Du mich noch einmal sehn,
Steig hinauf auf Bergeshöhn,
|: Schau hinab ins tiefe Tal,
Dort siehst Du mich noch einmal. :|

5. Willst Du mich dann nicht mehr sehn,
Muß ich weinend weidergehn*,
|: Weinen bis des Herz mir bricht,
Lebewohl, vergiß mein nicht. :|


* Weld = Welt; weidergehn = weitergehn

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line