O Tannenbaum, du bist ein edler Zweig

Line
Melodie -
Line

Plattdeutsch: "O Dannebom, du drägst ne grönen Twig"

O Tannenbaum, o Tannenbaum,
Du bist ein edler Zweig,
Du grünest uns im Winter
Als wie zur Sommerzeit.

2. Warum sollt ich nicht grünen,
Da ich noch grünen kann?
Ich hab nicht Mutter noch Vater,
Der mich versorgen kann.

3. Doch der mich kann versorgen,
Das ist der liebe Gott,
Der läßt mich wachsen, grünen,
Drum bin ich stark und groß.


Text und Melodie in der Gegend von Paderborn 1812 durch August von Haxthausen aufgezeichnet; danach 1. Strophe und Melodie veröffentlicht in Kretzschmer (-Zuccalmaglios) "Deutschen Volksliedern" I, Berlin 1840; Vollständig 1879 in Reifferscheids "Westfälischen Volksliedern" Text mit ähnlichen Worten und anderer Melodie, die 1590 in David Sammenhabers handschriftlichen Lautenbuch als Tanz verarbeitet ist, war das Lied schon im 16. Jahrhundert beliebt. Eine der ersten ähnlichen Strophe ist als neunte dem Lied "Es hing ein Stallknecht seinen Zaum" eingefügt, das u. a. als Flugblatt um 1550 gedruckt ist und im Ambraser Liederbuch, Frankfurt a. M. 1582, steht. Die ersten beiden Strophen sind in schlesischer Mundart in der "Neuen Berlinischen Monatsschrift, Oktober 1802, veröffentlicht

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line