Mein Herz ist mir gemenget

Line
Melodie -
Line

Volkslied, 15. Jahrhundert

Mein Herz ist mir gemenget,
Aus Lieb und Leid gemischt,
Untreu mich hart bedränget,
Daß mir mein Freud erlischt.

Ich weiß nicht,
Ob hin oder her,
Wie ichs auch kehr,
So tut mich Trauren quälen.

Je längr je mehr bin ich verirrt
Und kann es nicht abwenden;
Ich weiß nicht, was sie also stört,
Ihr Freundschaft gar zu enden.

Das zeigte ihr Gebaren klar,
So schwer mirs war;
Sie will mir untreu werden.

Gar zornig kehrt sie mir den Rück,
Ihr Freundschaft muß ich meiden.
Wär ich so stark als d'Prager Bruck,
Ich könnt es nicht erleiden.

Ihr Untreu gibt mir wenig Freud;
Ach käm die Zeit,
Daß ich kann solches rächen!

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line