Ja, ja, der Wein ist gut

Line
Melodie - Weise von Heinrich Strecker
Line

Wienerlied, von Franz Gribitz

Wenn i einmal schlecht auf g'legt bin,
Dann geh i zu an Freunderl hin,
Der hat mi tröst' noch jede Stund,
Und bin i krank, macht er mi g'sund!
Mir san beinand jahrein, jahraus,
Und er begleit' mi immer z'Haus.
I spar mei Geld für ihn allein,
Mein teuren Freund, den Wein.
Refrain:
Ja, ja, der Wein ist gut,
I brauch kan neuen Hut,
I setz den alten auf,
Bevor i Wasser sauf!
Wo a greans Kranzerl winkt,
Man Wiener Lieder singt,
Hör i der Musi zua
Bis in der Fruah!
Hallo!
2. Mei Lebtag war i für kan Pflanz,
I pfeif auf d'Mod und Eleganz,
Brauch ka Pomad und kan Parfein,
Mei Naserl riecht nur gern an Wein.
I stamm noch aus der alten Zeit,
I bin halt nur für d'Gemütlichkeit,
Und sitz i bei an Wein, an kühl'n,
Da müssen d'Schrammeln spiel'n.
Refrain:

3. Die Welt, die ist mir zu modern,
I will auf mei Art selig wer'n,
Da brauch i net viel Geld dazua,
I will mein Wein nur und mei Ruah!
Und wenn's beim Drah'n mich einmal packt
Und mir die letzte Sperrstund schlagt,
Werd i mi mit an Schwips, an klan',
In' Himmel einidrah'n!
Refrain:

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line