In Österreich stand ein schönes Schloß

Line
Melodie -
Line

In Österreich stand ein schönes Schloß,
Ein wunderschöns Gebäude,
|: Von Silber und von Edelstein,
Von Marmor ausgehauen. :|

2. In diesem Schloße wohnt ein Graf,
Von ein und zwanig Jahren,
|: Sechs Klafter tief wohl unter der Erd,
Bei Kröten und bei Schlangen. :|

3. Die Mutter ging zum Richter hin,
Schenk meinem Sohn das Leben,
|: Sech tausend Taler geb ich euch,
Schenkt meinem Sohn das Leben. :|

4. Sechs tausend Taler ist kein Geld,
Für so ein junges Leben,
|: Euer Sohn der trägt eine goldene Kett,
Und die bringt ihn ums Leben. :|

5. Und trägt mein Sohn eine goldene Kett,
So ist sie nicht gestohlen
|: Sein Liebchen hat sie ihm verehrt,
Und Treu dabei geschworen. :|

6. Sie führten ihn zum Richter hin,
Mit zugebundnen Augen,
|: Ach bindens mir die Augen auf,
Daß ich die Welt kann schauen. :|

7. Und als er zu der Rechten sah,
Sah er seine Eltern stehen,
|: Ach Sohn ach Sohn geliebter Sohn,
Muß ich Dich sterben sehen. :|

8. Und als er zu der Linken sah,
Sah er sein Liebchen stehen,
|: Sie reicht ihm die schneeweiße Hand,
Und sagt "Auf Wiedersehen". :|

9. Da kam ein Mann der Straß entlang,
Scharfrichter war sein Name,
|: Dieser schlug ihm den Kopf herab,
Und tot bricht er zusammen. :|

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line