Widerschein

Line
Melodie - Franz Schubert, 1828
Line

Franz Xaver Freiherr von Schlechta, 1796-1875

Harrt ein Fischer auf der Brücke,
Die Geliebte säumt,
Schmollend taucht er seine Blicke
In den Bach und träumt.

2. Doch die lauscht im nahen Flieder,
Und ihr Bildchen strahlt
Jetzt aus klaren Wellen wider,
Treuer nie gemalt.

3. Und er sieht's! Und er kennt die Bänder,
Kennt den süßen Schein,
Und er hält sich am Geländer,
Sonst zieht's ihn hinein.

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line