Gott fähret auf gen Himmel

Line
Melodie - "Aus meines Herzens Grunde", Hamburg, 1598
Line

Gottfried W. Sacer, 1661; englischer Text

Gott fähret auf gen Himmel
Mit frohem Jubelschall,
Mit prächtigem Getümmel
Und mit Posaunenhall.
Lobsingt, lobsinget Gott!
Lobsingt, lobsingt mit Freuden
Dem Könige der Heiden,
Dem Herren Zebaoth!

2. Der Herr wird aufgenommen,
Der ganze Himmel lacht;
Um ihn gehn alle Frommen,
Die er hat freigemacht.
Es holen Jesum ein
Die lautern Cherubinen,
Den hellen Seraphinen
Muß er willkommen sein.

3. Wir wißen nun die Stiege,
Die unser Haupt erhöht;
Wir wißen zur Genüge,
Wie man zum Himmel geht.
Der Heiland geht voran,
Will uns nicht nach sich laßen,
Er zeiget uns die Straßen,
Er bricht uns sichre Bahn.

4. Wir sollen himmlisch werden,
Der Herre macht uns Platz.
Wir gehen von der Erden
Dorthin, wo unser Schatz.
Ihr Herzen, macht euch auf!
Wo Jesus hingegangen,
Dahin sei das Verlangen,
Dahin sei euer Lauf!

5. Laßt uns gen Himmel springen
Mit herzlicher Begier,
Laßt uns zugleich auch singen:
Dich, Jesu, suchen wir,
Dich, o du Gottessohn,
Dich Weg, dich wahres Leben,
Dem alle Macht gegeben,
Dich, unsers Hauptes Kron'!

6. Ade mit deinen Schätzen,
Du Truges volle Welt.
Dein Rot kann nicht ergetzen;
Weißt du, was uns gefällt?
Der Herr ist unser Preis,
Der Herr ist unsre Freude
Und köstliches Geschmeide,
Zu ihm gilt unsre Reis.

7. Wann soll es doch geschehen?
Wann kommt die liebe Zeit,
Daß wir ihn werden sehen
In seiner Herrlichkeit?
Du Tag, wann wirst du sein,
Daß wir den Heiland grüßen,
Daß wir den Heiland küssen?
Komm, stelle dich doch ein.

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line