Um die Kinder still und artig zu machen

Line
Melodie
Line

Feiner Almanach. I. B. S. 145,
Links: aus Des Knaben Wunderhorn, I. Band
Rechts: aus Österreich

Es kam ein Herr zum Schlößly
Auf einem schönen Rößly,
Da lugt die Frau zum Fenster aus
Und sagt: Der Mann ist nicht zu Haus

2. Und niemand heim als Kinder
Unds Mädchen auf der Winden.
Der Herr auf seinem Rößly,
Sagt zu der Frau im Schlößly:

3. Sinds gute Kind, sinds böse Kind?
Ach liebe Frau, ach sagt geschwind.
Die Frau, die sagt: Sehr böse Kind,
Sie folgen Muttern nicht geschwind.

4. Da sagt der Herr: So reit ich heim,
Dergleichen Kinder brauch ich kein.
Und reit auf seinem Rößly,
Weit, weit entweg vom Schlößly.

Es kam ein Herr zum Schlößli
Uff emma schöne Rößli;
Da luegt die Fru zum Fenster us
Und sait: Der Mann isch nit by Hus.

2. 's isch nimann d'haim als d'Chinde
Un 's Maidli uff der Winde.
Der Herr uff seme Rößli
Sait zu der Fru im Schlößli.

3. Sind's guete Chind, Sind's böse Chind,
Ach liebe Fru, sagt mir's geschwind!
Die Fr, die sait: 's sind böse Chind,
Sie folge der Mutter gar nit g'schwind!

4. Da sait der Herr: So reit ich heim!
Dergleichen Kinder bruch ich kein'.
Und reit uff seme Rößli
Weit, Weit entweg vom Schlößli.

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line