Ernst und Weisheit sei verscheucht

Line
Melodie - "Nora Creina", satz: L. van Beethoven; aus dem "12 Irische Lieder"
Line

G. Pertz, nach den Irischen Lied

Ernst und Weisheit sei verscheucht!
Denn wenig mag es mir behagen,
Das zu sein, was Tand mich deucht,
Und eit'len Lorbeern nachzujagen!
Auf! mein arglos lächelnd Herz,
Der Phantasie Gefild durchmessen!
Laß mich scheiden nur vom Schmerz,
Und dieser faden Welt vergessen!
Chorus:
Du, der mehr als Weisheit weißt,
Sing dein Lied aus voller Brust;
Dankbar lauscht der Jugend Geist
Dem Wort, das Liebe räth und Lust.
2. Kränkt mein froher Blick euch? Fliehen
Wort und Schritt mir zu geschwinde?
Geht und lehrt bedächt'ger zieh'n
Die Sommerfäden dort im Winde.
Geht zum jungen Frühlingshang,
Und schmält der Blumen lustig Blühen,
Schweigen laßt des Häuflings Sang
Im lust'gen Mai, beim Mittagsglühen.
Chorus:

3. Fort mit Weisheit, trüb' und alt,
Ha! Narrethei nur mag uns frommen;
Still mein Lied - ein Laut erschallt,
Der Reigen naht - die Tänzer kommen.
Wird dort Einer, der mich sieht,
Mir Lust und Narrheit taumelnd preisen,
Er nur, der mich so berieth,
Beim Himmel! mächte mich zum Weisen.
Chorus:

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line