Abendfriede am Rhein

Line
Melodie -
Line

Einmal in den grünen Bergen
Stehet noch die Sonne still,
Weil sie vor dem Untergehen
Dich noch einmal grüßen will,
König aller Erdenströme,
Kühler, tiefer, stolzer Rhein,
Sollst von ihren gold'nen Strahlen
Einmal noch durchatmet sein!
2. Und so stehn auch wir und heben
Unsre grünen Römer hoch,
Einmal seien deine Reben,
Edler Rhein, gesegnet noch;
Siehe, deine Fluten malen wunderbar
Sich grün und gold,
So wie jetzt in unsren Schalen
Dein geheiligt Feuer, Feuer rollt!
3. Und es wird ein stilles Beten
Tief in unsren Seelen wach,
Eh' die dunkle Nacht sich neiget,
Töne fromm ein Lied, ein Lied dir nach.
Friede soll dein Bett umschweben,
Vater unser, Vater Rhein,
Horch! der Himmel betet mit uns,
Ferne Glokken stimmen ein!

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line