Drunten im Unterland

Line
Melodie - Schwäbisches Volkslied, vor 1824; Satz: Friedrich Silcher; Seq. von Richard Kopp
Line

Gottlieb Weigle, 1835

|: Drunten im Unterland,
Da ist's halt fein! :|
|: Schlehen im Oberland
Trauben im Unterland,
Drunten im Unterland,
Da möcht ich sein! :|

2. |: Drunten im Neckartal,
Da ist's halt gut. :|
|: Ist mer's da oben 'rum
Manchmal au' no' so dumm,
Han i' doch alleweil
Drunten gut's Blut. :|

3. |: Kalt ist's im Oberland,
Unten ist's warm. :|
|: Oben sind d'Leut' so reich,
D'Herzen sind gar net weich,
B'sehnt mi nit freundlich an,
Werdet net warm :|

4. |: Aber da unten 'rum
Da sind die Leut' arm, :|
|: Aber so froh und frei
Und in der Liebe treu.
Drum sind im Unterland
D'Herzen so warm. :|

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line