Die Leineweber

Line
Melodie -
Line

Aus Hessen und der Rhön

Die Leineweber haben eine saubere Zunft;
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Mittfasten halten sie Zusammenkunft;
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Refrain:
|: Aschegraue, dunkelblaue,
Schrum, schrum; schrum.
Mir ein Viertel, dir ein Viertel,
Schrum, schrum; schrum. :|
Fein oder grob,
Gegesse wern se doch,
Mit der Julle, mit der Spulle,
Mit der Schrum, Schrum, Schrum!

2. Die Leineweber nehmen keinen Lehrjungen an,
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Der nicht sechs Wochen lang fasten kann,
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Refrain:

3. Die Leineweber schlachten alle zwei Jahr zwei Schwein,
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Das eine ist gestohlen, und das andre ist nicht sein,
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Refrain:

4. Die Leineweber haben ein Schifflein klein,
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Da setzen sie Wanzen und Flöhe hinein,
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Refrain:

5. Die Leineweber haben alle Jahr zwei Kind,
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Das eine, das ist schneel, und das andre ist blind.
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Refrain:

6. Die Leineweber machen eine zarte Musik,
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Wie wenn zwölf Müllerwagen über die Brück,
Ha-rum di-dscha-rum, schrum, schrum, schrum.
Refrain:

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line