Der Mensch hat nichts so eigen

Line
Melodie - Heinrich Albert, 1604-1651
Line

Simon Dach, 1605-1659

Der Mensch hat nichts so eigen,
So wohl steht ihm nichts an,
Als daß er Treu erzeigen
Und Freundschaft halten kann.
Wann er mit seinesgleichen
Soll treten in ein Band,
Verspricht sich, nicht zu weichen
Mit Herzen Mund und Hand.
2. Gott stehet mir vor allen,
Die meine Seele liebt,
Dann soll mir auch gefallen,
Der herzlich mir sich gibt.
Mit diesen Bundsgesellen
Verlach ich Pein und Not,
Geh' auf den Grund der Höllen
Und breche durch den Tod.
3. Ich hab, ich habe Herzen,
So treu, wie sich's gebührt,
Die Heuchelei und Scherzen
Nie wissentlich berührt.
Ich bin auch ihnen wieder
Von Grund der Seele hold,
Ich lieb euch mehr, ihr Brüder,
Als alles Erdengold.

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line