Deine Schönheit wird vergehn

Line
Melodie -
Line

-

Deine Schönheit wird vergehn,
Wie die Rosen im Garten stehn.
Kommt ein Reiflein in der Nacht,
Nimmt den Rosen ihre Kraft,
Ihre Kraft nicht allein,
Ihre Schönheit mit darein.


Die obige Liedstrophe ist ein abgesprengter Teil des verklungenen Liedes "Jetzt ist's Zeit, hab' lang geschwiegen" (auf einem fliegenden Blatt um 1786), das sich in verschiedenen Erscheinungsformen (z. B. "Lang genug hab' ich geschwiegen") bis in den Beginn unseres Jarhunderts hineinfolgen läßt. Melodie und Text 1918 in Hambach (Lothringen) aufgezeichnet; bei Louis Plinck "Verklingende Weisen" II, Heidelberg 1928.
Das fragmentarische des Liedes drückt sich auch in der dreimaligen Wiederholung der nur viertaktigen Melodie aus, die aber in Verbindung mit dem Gedanken an die Vergänglichkeit alles Irdischen doch eindringlich auszusagen vermag

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line