Brüder auf! Erhebt die Klingen

Line
Melodie - Prinz Eugenius, der edle Ritter
Line

Wilhelm Hauff (1802-1827), Tübinger Burschenschaft Germania 1820

Brüder auf! Erhebt die Klingen,
Laßt sie hell und freundlich blinken,
Stoßt auf ihre Siege an.
|: Lasset uns zu ihrem Preise
Lieder weihn nach alter Weise,
Denn die Klinge ziert den Mann. :|

2. Zu bewahren seine Ehre
Zieht der Bursch die blanke Wehre,
Schwingt den Schläger frank und frei.
|: Denn das ist ja Burschenadel,
Daß die Ehre ohne Tadel,
Ohne Schmach der Name sei. :|

3. Und im festgeschmückten Saale
Bei des Burschen Bundesmahle
Blinkt der niebesigte Stahl,
|: Gibt dem Burschen neue Weihe,
Der beim Landesvater Treue
Schwur mit klingendem Pokal. :|

4. Wird ein altes Haus begleitet,
Das mit schwerem Herzen scheidet
Aus der lieben Musenstadt:
|: Trägt ein Fux, ein Waffenträger,
Vor ihm her den blanken Schläger,
Den er forsch geführet hat. :|

5. Ist ein Bruder abgeschieden
Dorthin zu dem ewgen Frieden
Bei der alten Väter Schar:
|: Schmücken wir zur Todesfeier
Seines Sarges schwarze Schleier
Mit dem blanken Schlägerpaar. :|

6. So in Burschen Freud und Leide
Blinkst du, seine Augenweide,
Schöner Hieber in der Luft.
|: Mags zu Lust und Trauer führen,
Du mußt seine Würde zieren
Beim Gelage, an der Gruft. :|

7. Drum, so laßt sie freudig blinken,
Rufet: Hoch Germanias Klingen,
Die noch keiner weichen sah!
|: Selbst dem Teufel gegenüber
Ziehn wir blank den treuen Hieber,
Fallen aus -- pro patria. :|

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line