Burschenjahrzeit

Line
Melodie -
Line

Als der Lenz den Blütensegen
Goß ins maiengrüne Land,
Ach, wie hat in heißen Schlägen,
Freude, Dir mein Herz gebrannt.
Hell das Aug' und scharf die Klinge,
Stark der Arm und frei die Brust,
Hab ich Euch begrüßt mit Singen
Und mit rebensüßer Becherlust,
|: Meiner Brüder vielgeliebte Reihen
Und mein stolzes Burschenband. :|
2. Sommersglut vom Himmelsbogen
Gab zu Arbeitsmüh'n Geleit,
Vielgeliebt und vielbetrogen
Hab' ich, Glück" um Dich gefreit.
Wenig war's, was Du gehalten,
Jung verheiß'nes Paradies,
Und von Deinen Lichtgestalten
Blieb die Ehr' nur, die mich nie verließ,
|: Und die Treue, die ich zugeschworen
Meinem teuren Burschenband. :|
3. Herbstlich müd' in Abendlüften
Rauscht des Waldes fahl' Gewand,
Lerchensang und Blumendüften
All' die Sonnenpracht entschwand.
Wie so bald verblaßt die Farben
Und so licht der Brüder Reih'n!
Nur die wetterbraunen Narben mahnen
Leis noch an die Lust im Mai'n,
|: Ferner Tage halbvergess'ne Lieder
Und mein altes Burschenband. :|

Line
| Liederverzeichnis | Home Page |
Line